Donnerstag, 29. August 2013

{Leckerei} Cupins vs. Muffcakes


Letzten Samstag hatte eine liebe Freundin von mir Ihren 30. Geburtstag und hat diesen auch feuchtfröhlich gefeiert. Zu diesem Anlass wollte ich natürlich mal wieder meine neu erworbenen Backkünste unter Beweis stellen und mir daher ein leckeres Rezept für Muffins rausgesucht, das ich dann nach meinem Gusto abgewandelt habe.


Und hier das Rezept mit Anleitung:
600 g Mehl mit ca. 5 TL Backpulver in eine Schüssel sieben. Dann 160 g kalte Butter in Stückchen dazu und mit den Fingern etwas verreiben, damit eine feinkrümelige Masse entsteht. 160 g Zucker dazu und 300 Schokolade (zuvor ganz klein hacken) dazumischen. Ich hatte z.B. keine reine Vollmmilch und habe dann die Hälfe Vollmilch und die andere dann Nuss genommen! Hat trotzdem super geschmeckt!

In einer anderen Schüssel 4 Eier (L) verquirlen, 400 ml Buttermilch und ein paar Tropfen Vaniellearoma dazu (letzteres hatte ich auch nicht). Zu einem groben Teig verarbeiten und nicht zu lange rühren (steht so im Kochbuch... definiere nicht zu lange :) gar nicht so einfach.

In der 1. Mischung mit dem Mehl eine Vertiefung eindrücken und die Ei-Masse rein. Dann alles zusammen rühren und in die Förmchen füllen. Die Muffins dann ca. 25 Min. bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen backen. Danach abkühlen lassen und nach Belieben verzieren. Ich habe eine Schokoglausur gemacht und diese Teils ganz, Teils nur halb oder mit wilder Verzierung darüber. Die Brombeere zur Hälfte abschneiden und auf die noch warme Masse geben, damit diese dann kleben bleibt. Mit Puderzucker bestäuben - voila! (Rezept stammt mal wieder aus "Backen leicht gemacht")

Entstanden sind leckere Cupins :D weil es irgendwie doch mit Glasur und Brombeere nach einem Cupcake aussah (wo liegt eigentlich der Unterschied mag man sich da fragen... also ich denke nur in der Anrichtung, Cupcakes sind einfach aufwendiger und schöner), jedenfalls hatten wir einige lustige Diskussionen an dem Abend, nachdem mein Geschenk überwältigend gut angekommen ist. Wir haben uns dann auch entschieden. dass Cupins sich besser anhören :)

Mit diesem Rezept kannst Du locker rund 30 Cupins kreieren. Der Kreativität sind natürlich keine Grenzen gesetzt in Hinblick auf Dekoration und Glasur. Ich wollte eigentlich auch eine andere Glasur machen, habe mich dann aber aufgrund von akutem Zeitmangel für die Schokovariante entschieden, was sich im nachhinein als sehr lecker erwiesen hat.
Da ich unterschiedlich große Formen hatte, sind auch nicht ganz 30 Cupins entstanden, was aber gar nicht schlimm war. Interessanter Nebeneffekt: meine Muffin-Backform hat wunderschön gleichmäßige Ergebnisse hervorgebracht, die Papierförmchen hingegen nicht nur unförmige sondern auch ein total unebenes Etwas.

Meine Freundin hat sich auf jeden Fall sehr gefreut und den Gästen hat es geschmeckt! Mission erfolgreich :)

 ♥ ♥ Die Glori
PS: Ich freu mich so, nur noch zwei Mal schlafen und dann geht es ab in den Urlaub!!!

Sonntag, 25. August 2013

{Leckerei} Schafskäse-Tomaten-Teilchen mit Salat

Ein verregneter Sonntag eignet sich einfach ganz vorzüglich, um den Nachmittag total gemütlich mit dem Mann auf der Couch zu verbringen. Naja fast, ganz stillhalten konnte ich dann auch nicht und habe mal kurz Fenster im Schlafzimmer geputzt. Ich hasse Fensterputzen! Und wenn ich mich dann spontan dazu aufraffe, sollte mich auch bestenfalls keiner unterbrechen, weil die nächste Motivation meist lange auf sich warten lässt. Meistens denke ich mir ja dabei, dass es eigentlich schnell geht... aber streifenfrei perfekt habe ich bisher auch nie hingekriegt. Hauptsache ich kann jetzt wieder die Nachbarn aus dem Fenster sehen ;)

Aufgrund latenter Faulheit heute, musste natürlich ein passendes Abendessen auf den Tisch. Das will ich Euch nicht vorenthalten, hier mein Rezept zu Tomaten-Schafskäse-Teilchen mit gemischtem Salat.



Du brauchst:
- fertigen Crossaint-Teig
- frischen Basilikum
- Balsamico-Creme
- Schafskäse
- Cocktailtomaten
- Zwiebeln
- Gewürze
- Salat nach Belieben


Schneide den runden Crossaint-Teig mit einem Pizzaroller in 4 oder gleichgroße 8 Teile. Belege jedes Stück nach Belieben. Ich habe überall eine ca. 1cm dicke Scheibe Schafskäse, dann ein Blatt Basilikum, 1-2 halbierte Cocktailtomaten, ein paar rote Zwiebelringe und dann etwas Salz und Kreuter der Provence. Zum Schluss ein paar Tropfen Balsamico-Creme und das ganze dann einfach an den drei Ecken zusammenführen und gut andrücken. Dann bei ca. 165 Grad für ca. 25 Minuten in den Backofen und schon könnt ihr essen :)


Alternativ zu Tomate-Schafskäse mache ich als Füllung auch oft Ziegenkäse mit einer Walnuss und etwas Honig darüber, super lecker! Da seit ihr ja völlig frei, Pesto, Schinken, getrocknete Tomaten und vieles mehr stehen zur Wahl. In der Zwischenzeit haben wir kurz den Salat gerupft und das Dressing fertig gemacht.


Dazu gab es einfach gemischten Salat mit Rucola und Romana - und weil wir Schafskäse-abhängig sind, war da nochmal welcher drin :) Das war lecker und ging so schnell, sehr zu empfehlen für den gemütlichen Sonntag. Macht Euch noch nen schönen Abend, leider kommt ja kein Tatort.

♥ ♥ Die Glori

Samstag, 17. August 2013

{Bezaubernd} Neue Teelichthalter von ASA

Ich muss Euch was zeigen! Diese beiden bezaubernden Teelichthalter von ASA hat mir mein Mann geschenkt. Letzten Samstag standen wir im Kaufhof unten in der Haushaltsabteilung (eigentlich zum Kauf der 18 cm Backform) da entdeckte ich sie.

Hin und weg und voller Begeisterung dem Mann gezeigt, der irgendwie nen spendablen Tag hatte (oder auch Mitleid mit einer Frau, die eigentlich alles in der Abteilung kaufen möchte und natürlich mit großen Augen traurig dreinblickte, weil sie sich momentan nichts kaufen sollte). Das er mit mir Deko einkaufen muss, ist ja Standard, aber bezahlen tue ich es immer noch selbst sonst :) 


Ich hab mir auf jeden Fall total einen abgefreut. Zuhause angekommen wurden sie gleich auf das marokkanische Tablett (das passt doch super oder?) und auf unseren Couchtisch gepackt und schon wieder freu ich mich. In der Serie gibt es auch noch Vasen, mit denen ich natürlich auch geliebäugelt hatte... aber die müssen noch warten! 


♥ ♥ Die Glori

Donnerstag, 15. August 2013

{Leckerei} Sommerliche Beerentorte - das Rezept

Wie versprochen reiche ich Euch noch das Rezept nach...

Für die sommerliche Beerentorte brauchst Du:
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 5 Tropfen Vanillearoma
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL Milch
  • 4 EL Himbeer- oder Erdbeerkonfitüre
  • 125 g Schlagsahne (Rama Cremefine)
  • 350 g frische, feste Beeren
  • Puderzucker

Für die Frischkäsecreme brauchst:
  • 200 g Frischkäse
  • 100 g weiche Butter
  • 2 TL Zitronensaft
  • 100 g Puderzucker
    Lebensmittelfarbe (rot oder pink)




Was Du tun musst:
  1. Heize den Backofen schon mal auf 180 Grad vor. Dann fette zwei Springformen (Durchmesser 18-20 cm) ein und lege den Boden mit Backpapier aus.
  2. Für den Teig erst Butter und Zucker cremig rühren und dann die Eier und das Vaniellearoma nach und nach dazu. Mehl mit Backpulver drüber sieben und unter den Teig ziehen. Dann die Milch unterrühren und den Teig in gleichen Teilen in die Formen (ich habe übrigens zweimal nacheinander gebacken, weil ich zu geizig war zwei Formen zu kaufen)
  3. Backe die Böden bei 180 Grad ca. 35-40 Min. und mache den Teigtest mit nem Stäbchen. Dann auf nem Gitter abkühlen lassen und den Deckel danach vorsichtig abschneiden, damit eine glatte Fläche oben ist. (Achtung während der Backzeit kannst Du bereits Schritt 4 und 5 angehen)
  4. Auf den 1. Tortenboden dann die Marmelade geben (ich hatte Himbeer) und schön bestreichen. Die Sahne (im Idealfall schon während Schritt 3 steif geschlagen) bis fast an den Rand darüberstreichen. Dann den 2. Boden draufsetzen und andrücken, sodass die Sahne bis zum Rand quirrlt.
  5. Die Frischkäsecreme auch im Idealfall während Schritt 3 vorbereitet und schon gekühlt dann in einer ersten Schicht über die gesamte Torte streichen. Dann 15 Min. kühlen, damit die Krümel sich binden.
  6. Eine 2. Schicht der Creme verstreichen (mit einem Palettenmesser geht’s bestimmt besser;) und dekorative Verzierungen einziehen oder wie in meinem Fall sich einfach nur darauf konzentieren, nicht gleich wieder alles zu versauen.
  7. Die lange abgetropften Beeren dekorativ verteilen und mit Puderzucker bestäuben.
  8. Torte präsentieren, stolz sein und dann schmecken lassen :)

    Das Rezept stammt übrigens aus dem Buch „Backen leicht gemacht“ von Parragon.

    ♥ ♥ Die Glori

Dienstag, 13. August 2013

{Leckerei} Sommerliche Beerentorte


Vorgestern hat mich die Backlust gepackt. Und es ist nicht's schief gegangen - das mal vorab! Ein sommerliche Beerentorte stand auf dem Programm. Das Rezept stammt aus einem tollen Backbuch mit allerlei unverschämt leckeren Torten und Cupcakes - und das bekommt Ihr noch nachgereicht.

Jedenfalls bin ich stolz wie Oskar, diese Torte nicht verhunzt zu haben und ihn meinen Mädels beim Sonntags-Kaffe-Klatsch anzubieten. Die waren alle hellauf begeistert - zu recht :) die Torte war nämlich auch noch sehr lecker und nicht schwer, weil Frischkäse und wenig Fett usw. Das hat mir so gefallen, dass ich wahrscheinlich bald wieder den Koch- ähm ne, Teiglöffel schwing.



♥ ♥ Die Glori


Freitag, 9. August 2013

{Bezaubernd} Der Garten meiner Träume

Jetzt kommt schon der 3.Post in dieser Woche, scheint als ob ich einiges nachzuholen hätte :)

Und sogleich kam mir die Idee zu einer neuen Serie. {Bezaubernd} soll sie heißen und ich werde hier alles zeigen, was mich verzaubert. Dazu gehört als aller erstes mal der Garten meiner Schwiegermama. 

Dieser Garten sieht einfach so unglaublich toll aus. Man möchte sich reinlegen und zur Pflanze werden.

Schade, dass ich gestern nicht meine richtige Camera dabei hatte, aber ich denke, man bekommt auch so schon einen Eindruck (außerdem geht's ja sonst nicht mit Instagram oder hab ich da was nicht mitbekommen? Also besser gefragt: Über die Website kann man ja keine Bilder auf Instagram hochladen?)

Und es gibt noch viel mehr zu entdecken, den Teich habe ich gar nicht fotografiert gestern ...



Außerdem seht Ihr ein Hochbeet und allerlei tolle Vintage-Deko Sachen. Dieser alte Tisch z.B. mit den Schalen und Gläsern oben drauf... I love it!

Warum kann man eig. bei Blogger nur so schwer Bilder positionieren? Das ist ja immer ein Aufwand, wenn man mal zwei nebeneinander möchte oder?Aufreeeeeg*** Dann kann ich auch nicht neben alle etwas schreiben. Nochmal aufreg.

Wünsch Euch einen super Wochenendstart! Ich werde morgen voraussichtlich endlich backen :)

♥ ♥ Die Glori

Mittwoch, 7. August 2013

Blog-Reload 3.0

Ihr Lieben,

Es ist mal wieder soweit! Ich hab' den totalen Rappel bekommen, weil mir mein Blogdesign so gar nicht mehr gefallen hat. Das es aber für was eigenes immer so schwer sein muss... Geht es Euch auch so? Habe mich jetzt schweren Herzens entschieden. Was meint Ihr? Um wieder nach der schweren Zeit zum bloggen zurückzufinden, war das wie eine Art "Basis", die ich legen wollte, bevor es wieder mit Spaß weiter geht! Mir gefallen schon immer kleinere Schriften besser, hoffe Ihr könnt noch alles lesen. Und vom zentrierten Text möchte ich auch wieder weg. Der Header ist jetzt keine Besonderheit, mir gefällt's für den Moment, mal sehen wie lang!

Gestern habe ich schon fleißig zuhause meine Deko- und Bastelsachen sortiert und mir für's Wochenende ein paar Rezepte aus dem schönen Buch, dass mir meine liebe Sarah zum trösten geschickt hat (danke Liebes, Du bist die Beste!!), ausgesucht. Mal sehen, was es wird :) Die sommerliche Beeren-Quark-Torte steht aber immer noch hoch im Kurs.

Auf den Tag genau waren es gestern 4 Wochen mit meinem Dad - und gestern war, wie Ihr euch vorstellen könnt, auch kein besonders guter Tag. So langsam bin ich auch mehr wie urlaubsreif :) und nur noch 3,5 Wochen bis Portugal. Jippie.

Würde mich sehr über Euer Feedback freuen und gerne auch konstruktive Kritik!

♥ ♥ Die Glori

Montag, 5. August 2013

Willkommen neues Sideboard

Hallo Ihr Lieben, bei mir hat sich in den letzten Monaten ja bekanntlich und verständlicherweise weder auf dem Blog noch zuhause viel getan. Aber nun hat ein neues Möbelstück Einzug gehalten. Darf ich vorstellen: das neue Sideboard!


Davor stand ein ähnlich großes Pax Regal von Ikea an der Stelle, mir war das aber echt zu aufwändig (weil ich Staubwischen hasse) und da die DVDs alle in die Schubladen passen und dazu noch zwei Fächer dabei sind, ist das ein erstklassiger Ersatz. 
Ich brauche echt Stauraum / zu viel Deko! Super praktisch und auch noch schön modern mit den Glanz-Fronten.


Bietet sich sogar an, dort Deko unterzubringen :) Diese tolle Teak-Holz Schale habe ich im Frühjahr irgendwann total günstig erstanden....


Diese tolle Wanduhr ist aus dem Vermächtnis meines Papa's. Ich kenne sie noch aus meiner Kindheit und mag sie sehr, wenn wir jetzt nur noch rausfinden würden, wie sie wieder läuft wäre das erste Klasse :)


Hier das Ensamble mal von etwas weiter weg. Da wir unseren tollen Magnolienbaum vor dem Fenster haben, gibt es bei der Hitze wunderbar Schatten und heizt das Wohnzimmer nicht so auf! Grandios.


Ich weiß gar nicht, ob ich Euch das schon mal gezeigt habe: Diese tollen Buchstaben hat uns eine liebe Freundin zur Hochzeit gebastelt. Toll oder?


Ich hoffe ihr habt frei und genießt das Wetter im Urlaub oder am See!